Die Odyssee (OmU)

Neu (Bundesstart) im Programm / Am Mo, 2.5. auch als Orginal mit Untertitel

Frankreich/Deutschland/Tschechien 2020 / Regie: Florence Miailhe / Drehbuch: Marie Desplechin, Florence Miailhe / Musik: Philipp E. Kümpel, Andreas Moisa; Schnitt: Julie Dupré, Nassim Gordji Tehrani / 84 Min. / FSk ab 0

Die Geschwister Kyona und Adriel leben in einem kleinen Dorf, umgeben von friedlichen Wäldern. Doch die Idylle trügt: Eines Nachts wird der Ort überfallen und die Familie ist gezwungen, vor der eskalierenden Gewalt zu fliehen. Als Kyona und Adriel bei einer Zugkontrolle von ihren Eltern getrennt werden, müssen sie ihren weiteren Weg alleine gehen. So beginnt eine heldenhafte Reise, die Kyona und Adriel über einen Kontinent voller Gefahren führt. Die beiden schließen neue Freundschaften, aber immer wieder holen sie der Krieg und ihre eigene Geschichte ein. Auf ihrer Suche nach etwas Sicherheit, lassen sie ihre Kindheit hinter sich – und werden allmählich erwachsen. Werden sie ihre Familie wiedersehen und in der Fremde ein neues Zuhause finden können?

In beeindruckenden Bildern – handgemalt in Öl auf Glas – erzählt DIE ODYSSEE eine berührende Geschichte von zwei Geschwistern auf der Flucht. Die Regisseurin und Animationskünstlerin Florence Miailhe arbeitete zehn Jahre an diesem Film, der Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen faszinieren wird. In der deutschen Fassung spricht Hanna Schygulla die Stimme der Erzählerin.