Verlorene (Film & Gespräch)

Downloads

Film & Gespräch am Mi, 6.2. / Im Anschl. Gespräch mit Dr. phil. Wolfram Dorrmann, Mitglied des Leitungsgremiums des IVS Fürth, zum Thema Missbrauch und sexualisierte Gewalt

D 2018 | Regie: Felix Hassenfratz | 95 Min. | FSK ab 16

Die 18-jährige Maria lebt mit ihrer jüngeren Schwester Hannah und ihrem Vater Johann in einem kleinen Dorf in der süddeutschen Provinz. Seit ihre Mutter vor vielen Jahren gestorben ist, fühlt sich Maria für ihre Familie verantwortlich und opfert sich als Beschützerin und große Schwester sowie geliebte Tochter auf. Eines Tages kommt der wandernde Zimmermanngeselle Valentin in Marias Heimatdorf und findet eine Anstellung bei ihrem Vater. Zwischen den beiden jungen Menschen entwickelt sich schnell eine heimliche Liebe, doch gleichzeitig zieht sich Maria vor Valentin zurück, je näher ihr dieser kommt. Denn sie hütet ein dunkles Familiengeheimnis, für dessen Bewahrung sie bereit ist, ihr Glück zu opfern. Da kommt Hannah der Wahrheit auf die Spur und beschließt, ihre Schwester zu retten…

In seinem intensiven Kino-Debüt widmet sich Felix Hassenfratz dem Tabu-Thema Missbrauch und erzählt von der Sehnsucht nach Liebe gegen alle Vernunft. Ein glaubwürdiger und sensibler Beitrag zur Debatte um sexualisierte Gewalt.