Stiller Kamerad

Downloads

Doku-Spezial am Mo, 20.5. (19 Uhr / 6 €)

D2017 / Regie & Drehbuch: Leonhard Hollmann / 89 Min. / FSK ab 0

Schon die permanente Bedrohungslage während eines soldatischen Auslandseinsatzes kann seelische Spuren hinterlassen - umso schlimmer, wenn dann wirklich was passiert. In seinem Dokumentarfilm „Stiller Kamerad“ begleitet Leonhard Hollmann zwei Soldaten und eine Soldatin der Bundeswehr, die nach Einsätzen in Afghanistan und im Kosovo unter einer posttraumatischen Belastungsstörung leiden. Schulmedizinisch gelten sie als austherapiert, mit Hilfe der pferdegestützten Traumatherapie der Therapeutin Claudia Swierczek machen sie jedoch Fortschritte. Der feinfühlige und unabhängig produzierte Dokumentarfilm lief auf diversen Festivals, unter anderem bei den Hofer Filmtagen und dem DOKfest München.