Die schönen Tage von Aranjuez (3D)

Downloads

Am So, 19.2. als Matinée (11:00 Uhr / 6 € inkl. 1 alkoholfreiem Willkommensgetränk) in 3D

Frankreich, Deutschland, Portugal 2016 / Regie: Wim Wenders / Drehbuch: Wim Wenders nach dem Theaterstück von Peter Handke / Darsteller: Reda Kateb, Sophie Semin, Jens Harzer, Nick Cave, Peter Handke / 97 Min. / FSK ab 0

Ein Mann und eine Frau sitzen im Sommer auf ihrer Terrasse und schauen auf das ferne Paris. Zwischen ihnen entspinnt sich ein Gespräch über Liebe, Kindheit und um das Wesen des Sommers. Die beiden sind sich scheinbar nahe und doch unendlich fern. Im Hintergrund schreibt ein Schriftsteller. Schreibt er den Dialog der beiden mit? In radikaler Offenheit wird das Leben aus der weiblichen und aus der männlichen Perspektive beleuchtet.

Rund fünfzig Jahre Freundschaft verbinden den deutschen Regie-Altmeister Wim Wenders („Paris, Texas“) und den österreichischen Schriftsteller Peter Handke („Publikumsbeschimpfung“). Ihre künstlerische Zusammenarbeit begann 1970 mit der Romanverfilmung „Die Angst des Tormanns beim Elfmeter“ und setzte sich etwa mit „Der Himmel über Berlin“ (1987) fort. Nun adaptiert Wenders Handkes 2012 veröffentlichtes Theaterstück „Die schönen Tage von Aranjuez“. Während der Originaltext die Unterhaltung zwischen einem Mann und einer Frau protokolliert, verkompliziert Wenders den Stoff durch die Hinzufügung einer Autor-Figur zum autoreferentiellen 3D-Kunstfilm, der die künstlerische Produktion selbst thematisiert.