Traumland

CH/D 2013 / Regie & Drehbuch: Petra Volpe / Kamera: Judith Kaufmann / Darsteller: Luna Zimić Mijović, Ursina Lardi, André Jung, Devid Striesow, Marisa Paredes, Bettina Stucky, Stefan Kurt / 98 Min. / ab 12

Heiligabend in Zürich. Tiefster Winter und eine verschneite Großstadt. Männer und Frauen, die in gut situierten Verhältnissen leben.
So zum Beispiel der geschiedene Rolf – er gibt sich alle Mühe, den Kontakt zu seiner Tochter wie-der aufzubauen. Und die schwangere Lena, die mit ihrem Mann und dem kleinen Sohn ein schein-bar intaktes Familienleben führt. Während die Sozialarbeiterin Judith wie jeden Tag ihren harten Job zu meistern hat, traut sich die verwitwete Spanierin Maria endlich, ihren Bekannten zu einem romantischen Abendessen einzuladen.
Im Laufe dieses einen Tages treffen sie alle auf die im Rotlichtmilieu arbeitende Bulgarin Mia. Die Begegnungen mit der jungen Frau lassen sämtliche Fassaden bröckeln – und nach und nach kom-men Lügen, Begehren, Schmerz und die Sehnsucht nach Nähe und echter Verbundenheit zum Vor-schein…

TRAUMLAND ist eine sorgfältig inszenierte und genau beobachtete Milieustudie über die Suche nach emo-tionaler Geborgenheit, über Beziehungen, Begehren und Verrat. Die Regisseurin und Drehbuchautorin Pet-ra Volpe zeichnet die Figuren in ihrem hochkarätig besetzten Ensemblefilm sorgfältig und es gelingt ihr, von einzelnen Menschen zu erzählen und dabei gleichzeitig universelle Themen anzusprechen.