1. JFF: Du sollst nicht lieben

Einaym Pkuhot
Israel/Frankreich/Deutschland 2009 / Regie: Haim Tabakman / Darsteller: Zohar Strauss, Ran Danker, Tzahi Grad / 93 Min. / ab 12 Jahre / deutsche Fassung

Aaron Fleischmann führt in der ultraorthodoxen jüdischen Gemeinde Jerusalems ein mustergültiges Leben. Er ist mit Rivka verheiratet und hat vier kleine Kinder. Dann jedoch lernt er den jungen Studenten Ezri kennen, der als Aushilfe in seinem Geschäft arbeitet. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, aber Aaron will seiner Leidenschaft nicht nachgeben. Der Rabbi Vaisben warnt ihn wohlweislich vor seinem neuen Freund, der aufgrund seines Lebenswandels bereits eine andere Gemeinde verlassen musste. Doch für Aaron wird es immer schwerer, einer Affäre zu widerstehen… „Brokeback Mountain im orthodoxen Jerusalem“ schrieb die Presse über Tabakmans Film, denn der Regisseur wird mit großartigen Darstellern und einer sensiblen Inszenierung dem heiklen Thema mehr als gerecht.

Spielzeiten:

Samstag, 21.2. 20.00 Uhr,
im Anschluss Podiumsdiskussion: „… und das ist gut so“ – Schwul und jüdisch früher und heute
TeilnehmerInnen:
Martin Arie Rudolph, 1. Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Bamberg
Andrea Kuhn, Leiterin des Nürnberger Internationalen Filmfestivals der Menschenrechte
Thomas Pöschl, Vorstandsmitglied der Ökumenischen Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche (HuK) e.V.
Leyla Jagiella, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionswissenschaft mit Schwerpunkt islamische Gegenwartskulturen
Moderation: Hannes Sulzenbacher, freischaffender Kurator und Co-Leitung von QWIEN – Zentrum für schwul/lesbische Kultur und Geschichte, Wien

Für Onlineticketkauf bei Reservix hier klicken

Sonntag, 22.2. 13.00 Uhr
Für Onlineticketkauf bei Reservix hier klicken

 

Eintrittspreise
normal 7,- € / ermässigt 6,- €
ZAC-Rabatt für Abonnenten der Fürther Nachrichten, der Nürnberger Nachrichten sowie der angeschlossenen Lokalausgaben (nur im Vorverkauf)
Preise zzgl. Vorverkaufs- und Systemgebühren

Vorverkauf
Karten an allen bekannten VVK-Stellen sowie über http://www.reservix.de
Links zum Onlineticketkauf finden Sie auf dieser Homepage bei den jeweiligen Filmbeschreibungen.

Tageskasse
Restkarten sind am jeweiligen Veranstaltungstag an der Tageskasse im Babylon Kino erhältlich (kein ZAC-Rabatt möglich).
Tageskasse geöffnet:
Donnertag, 19.2. ab 13.00 Uhr
Freitag, 20.2. ab 13.00 Uhr
Samstag, 21.2. ab 13.00 Uhr
Sonntag, 22.2. ab 10.00 Uhr

Bitte beachten Sie, dass keine telefonische Kartenreservierung sowie keine Reservierung per Mail möglich ist!